Stauden pflanzen und teilen

Beim Pflanzen von Stauden gibt es so einiges zu beachten. Gartenprofi John hat zu dem Thema drei hilfreiche Tipps in petto.

Play Video

Ab ins Staudenbeet

Drei Tipps zum Pflanzen von Stauden

Das solltest du beim Pflanzen von Stauden beachten

Wichtig ist, dass der Boden, in den du die Stauden pflanzt, nicht mehr gefroren ist. Deshalb starte mit der Staudenpflanzung nicht zu früh im Jahr. Mach dir schon vor dem Kauf Gedanken, welche Staudenarten du überhaupt pflanzen möchtest. Beachte dabei die Wuchshöhe und die Ansprüche der Pflanzen an Licht und Boden. Denn so sorgst du für ideale Bedingungen und schaffst ein schönes, harmonisches Staudenbeet. Hast du dich für geeignete Arten entschieden, achte beim Kauf der Stauden darauf, dass der Ballen gut durchwurzelt und fest ist. Du hast schon ein Staudenbeet? Dann solltest du erst mal eine Bestandsaufnahme machen, bevor du neue Stauden dazu pflanzt. Sind die Stauden gut durch den Winter gekommen? Um das zu beurteilen, ist je nach Art Geduld geboten: Frühblühenden Pflanzen wie Kaiserkrone, Iris oder Bärlauch siehst du schon im Herbst an, ob sie gesund sind. Andere Staudenarten wie z. B. Herbstanemonen, Astern oder einige Storchschnabelarten beginnen jedoch erst im Mai wieder zu wachsen. Warte mit dem Aufräumen deines Staudenbeets also lieber bis Mitte Mai.

Dein Thema ist nicht dabei?

Frag unseren Experten

Unser Gartenprofi John beantwortet deine Fragen und berät dich gerne zu allen Gartenthemen. Außerdem freut er sich immer über neue Themenvorschläge für den Honda Park.